Discussion:
crazy Soze (dt.Nachkriegsgeschichten)
(zu alt für eine Antwort)
Toni-Ketzer
2017-09-15 12:17:38 UTC
Permalink
Raw Message
Das Kürzel "Nazis" steht als Begriff für Nationalsozialisten. Primär
handelt es sich um typische Sozialisten welche das Vermögen der Bürger
allgemein an linientreue Genossen umverteilen möchten.
Nationalsozialisten bevorzugen hingegen deutsche Solidaritäten. Den
Nationalsozialisten stehen Genossen gegenüber welche Deutschland
europaweit und darüber hinaus mit dem Ziel umverteilen, folglich
Deutschland ganz abzuschaffen. Politisch gewillt "Pack schlägt sich,
Pack verträgt sich" dient allemal um Szene zu machen, von fragende
Bürger abzulenken. Nichts sei z.B. im Wahlkampf wichtiger, als eben
"Sozialismus" schlechthin.

Genosse Alexander Gauland(AfD) eröffnet die Szene und tönt: "Ja, wir
haben uns mit den Verbrechen der zwölf Jahre auseinandergesetzt. Und,
liebe Freunde, wenn ich mich in Europa umgucke: Kein anderes Volk hat so
deutlich mit einer falschen Vergangenheit aufgeräumt wie das deutsche.
Man muss uns diese zwölf Jahre jetzt nicht mehr vorhalten. Sie betreffen
unsere Identität heute nicht mehr. Und das sprechen wir auch aus. Und
deshalb, liebe Freunde, haben wir auch das Recht, uns nicht nur unser
Land, sondern auch unsere Vergangenheit zurückzuholen. Wenn die
Franzosen zu Recht stolz auf ihren Kaiser sind und die Briten auf Nelson
und Churchill, haben wir das Recht, stolz zu sein auf die Leistungen
deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen". Au wia.

Haben wir dt.Bürger ein vergleichbar französischen Kaiser oder
britischen Nelson oder Churchill notwendig, diese zu haben? Natürlich
ist die dt.Nachkriegsgeschichte mehr als bescheiden ausgefallen.
Deutschland wäre zwar immer noch ein reiches Land gewesen, hätte es
seine Talente, Ideen samt Voraussetzungen ordentlich verwaltet. Leider
gaben die Deutschen ein Genosse Willy Brandt(SPD) die Chance, folglich
mußte bereits Altkanzler Genosse H.Schmidt sein Amt aus
wirtschaftspolitischen Gründen aufgeben. Eigentlich wollte Altkanzler
H.Kohl "Die Wende" weg vom Sozialismus, jedoch verteidigten die Genossen
jede Etage im Einflußbereich. Aus "H.Kohl" wurde zwangsläufig "Genosse
Dr.H.Kohl", dessen Grab ein riesig großer "roter Kranz" auf weißen
Untergrund zierte.
Worauf sollten Deutsche also stolz sein?
Da gibt es zwangsläufig ein Nachfolger "Genosse Gerhard Schröder"
welcher nicht nur dt.Ideen und Talente verramschte, sondern die Seele
und dt.Zunft gleich mit. Seither lohnen "Arbeiten und Schaffen" nicht
mehr, Deutsche haben das Recht ihre Kinder bei der Kinderkrippe
abzuwerfen, um noch billiger am verstaatlichten dt.Arbeitsmarkt
disponiert zu werden. Entrüstet wenden sich dt.Wähler von ihn ab,
zwangsläufig fallen diese (seit Anno2005) im "ein
Zweiparteien-Blocksystem" Genossin Angela Merkel zu, sprich: "Vom Regen
in die Traufe und dort ersaufe". Sie tönt unverhohlen: Die
dt.Nachkriegsgeschichte besteht nicht nur aus pflege der "Agenda2010",
sondern Deutschland sei irgend ein Teil Europas welches vom Ural bis
Atlasgebirge reicht. (Ja, aber was wird aus uns Deutsche?) Genosse
W.Schäuble brachte es auf den Punkt und äußerte die Darstellung, das
arabische Familien frisches Blut ins Land einbringe. Aus den selben
Dunstkreis tönt ein Genosse Sigmar Gabriel(SPD) Anno2017 dem Genossen
Alexander Gauland(AfD) entgegen: Störern (gemeint sind Blockade fahren)
stelle ich mich entgegen. Es gilt Angela Merkel und CDU/CSU klar
zumachen, dass wir uns auch um die kümmern müssen, die sonst das Gefühl
haben, dass wir sie vergessen. (Gemeint sei die verlorene
Nachkriegsgeneration, siehe "Agenda2010", Made by SPD.) Gabriel
beschwört den Sozialismus pur und tönt: "Als ich die Verdreifachung des
sozialen Wohnungsbaus und eine Mindestrente gefordert habe, um zu
zeigen, dass wir uns auch um die sozialen Probleme der Inländer kümmern,
hat der CDU-Finanzminister das "erbarmungswürdig" genannt. (Es sei also
erbarmungswürdig sich um die wachsenden Probleme primär dt.Bürger zu
kümmern, es gilt Araber first.) Vorschlag seitens Genosse Gabriel: "Die
zu integrieren, die als Flüchtlinge zu uns kommen – aber eben auch die
zusammenzuhalten, die bereits hier leben". (Amen!) Er rührt sentimental
an, "Die Rechtsradikalen (Genossen) nutzen diese Versäumnisse schamlos
aus". Er persönlich sei bei der letzten Bundestagssitzung vergangene
Woche ein bisschen wehmütig und traurig gewesen, eben weil die Genossen
welche ein Deutschland erhalten möchten auch noch Zuspruch erhalten.

Das werter Leser ist dt.Nachkriegsgeschichte, auf welche "Wir Deutsche
stolz sein müssen". Anders wäre nämlich schlecht, drohen uns die Sozen
von rechter und linker Seite. Und was jemanden blüht wer nicht auf Linie
tanzt, macht Genossin "Dr. Alice Elisabeth Weidel" öffentlich. Obwohl
sie seit Jahren mit einer syrischen Flüchtlingsfamilie befreundet sei
und somit Integration von Araber persönlich und direkt fördert, wird ihr
seitens andere Genossen "Untreue" vorgeworfen. Das sei ein
himmelschreiendes Unrecht. Dr. Alice Elisabeth Weidel bringt
"Doppelleben" und "Doppelmoral" der Genossen zum Ausdruck, deren
Machenschaften wie z.B. mit Dreck zu bewerfen typisch ist.
Solches Gebaren sind neben anderen längst zu dt. Sozenkultur gereift.
Haben wir die Sozen jemals anders gekannt?

http://www.theeuropean.de/sigmar-gabriel/12769-sigmar-gabriel-wir-muessen-uns-um-alle-kuemmern
http://www.theeuropean.de/alice-weidel/12762-alice-weidel-beschaeftigt-asylbewerberin-schwarz
Toni-Ketzer
2017-09-15 15:26:35 UTC
Permalink
Raw Message
Toni-Ketzer wrote:
Worauf sollten Deutsche stolz sein?

Repräsentativ die erfolgreiche "Agenda2010" welche laut sozialistische
Blockparteien zukunftsweisend sei. Katarina Barley (SPD): "Viele Kinder
werden von staatliche Angebote nicht erreicht, (werden nicht in die
Abhängigkeit getrieben). Jeder Euro, den wir in gute Kitas,
Ganztagsschulen und Horte investieren, zahlt sich mehrfach (insbesondere
für die Karriere von Jungsozen) aus. Es werden Ganztagsangebote mit dem
Ziel notwendig, so viele Kinder so früh wie möglich in die
Fremdbetreuung zu stecken. (Um jede Art von Familienbande im Keim zu
stören).
Der Erfolg: Die Armutsrisikoquote von unter 18-Jährigen lag im Jahr 2015
bei 19,7%. Rund 2,8 Millionen Jungsozen galten als armutsgefährdet.
Anno2017 waren ca.1,7Mio Jungsozen direkt von Armut betroffen. Seit
Einführung der "Agenda2010" steigt die Anzahl außereheliche Kinder bis
auf 2,3 Mill Schicksale bis Anno2016 an. (Genossen: Auf Kuba wie
Anno1956 läuft es besser.)

"Wer soll all die Kinder durchfüttern" fragen sich die Sozen.
Deutschland sei nicht nur ein Land von "Dichter und Denker", sondern
auch Denkschmiede und Ideenschmiede:
Also, zuerst wird Staatsjournalismus zur Pflichtlektüre durch
GEZ-Zwangsabgabe durchfinanziert. Ferner wird möglichst viel Geld
verteilt, neben US-Dollar wird auch EURO weltweit gestreut. Das Prinzip
sei einfach, andere Staaten tragen künftig viel mehr Schulden als
Deutschland und USA zusammen. Genossen die rote Pappnase auf zum Gebet,
in Zahlen wie folgt: In Anno2002 lag die globale Verschuldung bei 86
Bill(246%) US-Dollar. Anno2017 lag die globale Verschuldung bei 217
Bill(327%) US-Dollar. Tendenz weiter steigend. Obwohl die
dt.Realwirtschaft überhaupt nicht gefördert wird, erzeugt die
Finanzindustrie hingegen heute ein Überschuß. Der öffentliche Dienst ist
unter Kanzlerin Genossin A.Merkel zum größten Arbeitgeber mutiert.
Wahrscheinlich gibt es nach Denkfabrik deren Sozenlogik künftig mehr
Nanny's als Kinder. Natürlich sind Migrantenkinder daher willkommen.
-
Aber was wird aus andere als Sozen, unsere deutschen Kinder?

Loading...