Discussion:
Sarrazins nächstes Buch soll noch intelligenter werden als das jetzige! Eine Satire
(zu alt für eine Antwort)
Alois Unverdorben
2010-09-09 14:14:03 UTC
Permalink
Raw Message
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und dient exklusiv Ihrer
pers=C3=B6nlichen Information.
------------------------------------------------------------------------=
---------------
Quelle: http://carta.info/32966/sarrazins-naechstes-buch-soll-noch-intel=
ligenter-werden-als-das-jetzige-eine-satire/


Sarrazins n=C3=A4chstes Buch soll noch intelligenter werden als das jetz=
ige! Eine Satire

Wegen des grandiosen Medienerfolgs von Thilo Sarrazins Streitschrift =E2=
=80=9EDeutschland schafft sich ab=E2=80=9C plant die BILD-Zeitung nun of=
fenbar die
Herausgabe einer =E2=80=9EVolksausgabe in gerechter Sprache=E2=80=9C =E2=
=80=93 mit Sarrazins besten Spr=C3=BCchen.

Wir durften die Druckfahnen bereits vorab studieren und dokumentieren hi=
er exklusiv die zw=C3=B6lf Highlights des noch unver=C3=B6ffentlichten, =
ganz
sicher aber ungeheuer =E2=80=9Eumstrittenen=E2=80=9C Bestsellers:
.
1. =E2=80=9EFast an jeder Stra=C3=9Fenecke ruft heute der Muezzin. Jedes=
dritte deutsche Mietshaus ist zur Moschee umgebaut. Burka-L=C3=A4den ve=
rdr=C3=A4ngen die
einheimischen Brautkleidergesch=C3=A4fte, D=C3=B6ner-Buden dezimieren di=
e letzten Dackelbest=C3=A4nde. Und unter jedem zweiten Weihnachtsbaum st=
eht
mittlerweile eine Wasserpfeife. Aber die deutsche Politik tut so, als g=C3=
=A4be es das alles nicht. Ich sage: Politik beginnt mit dem Aussprechen
dessen, was ist. Diesen Mut muss man in Deutschland endlich wieder lerne=
n.=E2=80=9C (S.14)

2. =E2=80=9EAls die deutschen Frauen auf unseren Marktpl=C3=A4tzen noch =
ohne schlechtes Gewissen verkauft werden durften, bekamen sie auch wesen=
tlich
mehr Kinder Aber das darf man ja in gewissen Kreisen nicht mehr laut sag=
en!=E2=80=9C (S.18)

3. =E2=80=9ESeit 40 Jahren verschlie=C3=9Fen wir die Augen vor der Tatsa=
che, dass schwarze Einwanderer aufgrund ihrer genetischen Belastung nach=
ts besser
klauen k=C3=B6nnen als Wei=C3=9Fe. Aber wenn ich das bei Beckmann oder A=
nne Will erw=C3=A4hne, werde ich =C3=B6ffentlich geschlachtet! Die Wahrh=
eit will niemand
h=C3=B6ren!!=E2=80=9C (S.33)

4. =E2=80=9EHierzulande reden Politiker ja gern =C3=BCber den Klimawande=
l. Doch der wahre Grund, warum es Jahr f=C3=BCr Jahr w=C3=A4rmer wird, l=
iegt in der Tatsache,
dass wir den Homosexuellen immer mehr Rechte geben und sie auf diese Wei=
se in unser Land locken. Das sagt nat=C3=BCrlich keiner! Die wahren
Gr=C3=BCnde d=C3=BCrfen Sie heute h=C3=B6chstens hinter vorgehaltener Ha=
nd oder im Kohlenkeller =C3=A4u=C3=9Fern!=E2=80=9C (S.38)

5. =E2=80=9EFakt ist: Deutsche Akademikerinnen vermehren sich nicht mehr=
in ausreichendem Ma=C3=9Fe. Ihre Taillen sind um 50 bis 80 Prozent zu s=
chlank,
ihre Geburtskan=C3=A4le um 50 bis 80 Prozent zu eng. Sie vermehren sich =
aber auch deshalb nicht, weil ihnen die breith=C3=BCftigen muslimischen =
Frauen
mit ihren Flie=C3=9Fbandgeburten die Pl=C3=A4tze in den Kinderkliniken s=
treitig machen. Und dann p=C3=A4ppeln wir die genetisch vorbelasteten Du=
mmk=C3=B6pfe
auch noch mit unseren =C3=BCppigen Hartz-IV-S=C3=A4tzen bis zur Geschlec=
htsreife. Aber wehe, Sie sprechen eine solche Wahrheit offen aus! Dann
beschimpft man Sie als Rassisten und Brunnenvergifter. Es gibt in Deutsc=
hland ja kaum noch ein Fleckchen Zeitung, wo man eine ehrliche
Meinung aussprechen kann, ohne von ideologischen Rechthabern bis ins dri=
tte Glied verfolgt zu werden!=E2=80=9C (S.42)

6. =E2=80=9EZweifellos existiert ein Zusammenhang zwischen dem R=C3=BCck=
gang des Intelligenzquotienten in der Unterschicht und dem R=C3=BCckgang=
der
Auflage der BILD-Zeitung (http://www.bild.de/BILD/politik/2010/08/24/thi=
lo-sarrazin/neues-buch-deutschland-schafft-sich-ab.html).
Die Deutschen wollen das nur nicht wahr haben! Sie schimpfen lieber auf =
die b=C3=B6se BILD-Zeitung
(http://www.bild.de/BILD/politik/2010/08/26/thilo-sarrazin/spd-politiker=
-schreibt-in-seinem-neuen-buch-ueber-den-islam.html)
als der Wahrheit ins Gesicht zu sehen und wieder in echte BILDung zu inv=
estieren.=E2=80=9C (S.45)

7. =E2=80=9EWas wird unseren Kindern denn heute im Religionsunterricht b=
eigebracht? Dass sie Ungl=C3=A4ubige ungestraft t=C3=B6ten d=C3=BCrfen? =
Nein.
Es wird ihnen beigebracht, dass sie fremden Kulturen mit Toleranz begegn=
en sollen! Dass sie R=C3=BCcksicht nehmen sollen auf T=C3=BCrken,
Neger, Araber, Zigeuner, ja sogar auf Albaner. Diese Fremden nehmen selb=
st aber wenig R=C3=BCcksicht auf uns Deutsche. Sie klauen
unseren Kindern die Reclamhefte und Blockfl=C3=B6ten und bezeichnen sie =
auch noch h=C3=B6hnisch als =E2=80=9AOpfer=E2=80=99. Und wenn man sich
wehrt, wird man von ihren Anw=C3=A4lten wegen K=C3=B6rperverletzung verk=
lagt. Das ist die Realit=C3=A4t! Das darf aber kein deutscher Lehrer so =
sagen,
sonst kriegt er sofort eine Dienstaufsichtsbeschwerde!=E2=80=9C (S.68)

8. =E2=80=9EWahr ist, dass eine deutsche Frau in ihrem ganzen Leben ledi=
glich 0,7 T=C3=B6chter zur Welt bringt. Und in der n=C3=A4chsten Generat=
ion werden
es nur noch 0,5 sein. Wer will denn diese halben Portionen =C3=BCberhaup=
t schw=C3=A4ngern? Und wer soll die 100 Millionen T=C3=BCrken, die dann
allein in einer Stadt wie Castrop-Rauxel leben, ern=C3=A4hren? Ich garan=
tiere Ihnen: Sobald Sie dieses Tabu auch nur streifen, springen Ihnen
die deutschen Feministinnen schon an die Gurgel. Ich wei=C3=9F, wovon ic=
h rede. Ich habe seit langem Sprechverbot in diesem Land.=E2=80=9C (S.74=
)

9. =E2=80=9EPolizeibeamte sagen mir unter der Hand, dass die hohe Krimin=
alit=C3=A4tsrate t=C3=BCrkischer Einwanderer nur durch die Tatsache vers=
chleiert
wird, dass deutsche Polizisten extreme Schwierigkeiten haben, die kompli=
zierten t=C3=BCrkischen Namen mit den vielen =C3=9Cs ins Protokoll zu
tippen. Diese Erkenntnis darf aber nicht an die =C3=96ffentlichkeit gela=
ngen, weil es sofort wieder hei=C3=9Ft, deutsche Polizisten h=C3=A4tten =
Vorurteile und
lehnten es ab, sich von T=C3=BCrkengangs als Schei=C3=9Fnazis beschimpfe=
n zu lassen. Gelungene Integration hei=C3=9Ft f=C3=BCr mich, dass T=C3=BC=
rken sich
endlich einfache deutsche Namen geben =E2=80=93 wie M=C3=BCller oder Sch=
midt =E2=80=93 und dass sie sich taufen lassen.=E2=80=9C (S.89)

10. =E2=80=9EWie lange sollen die Deutschen ihre hochstehende Schweinefl=
eischkultur eigentlich noch vor den frechen t=C3=BCrkischen
Gem=C3=BCseh=C3=A4ndlern verstecken? Wir ersticken doch l=C3=A4ngst in P=
eperoni, Bulgur und Kreuzk=C3=BCmmel. Aber selbst wenn man diese Frage n=
ur
leise antippt, wird man schon schief angesehen!=E2=80=9C (S.90)

11. =E2=80=9EHeute werden die Unterschichtenkinder von 1000 ehrenamtlich=
betriebenen Tafeln mit Unmengen von kostenlosen Lebensmitteln
vollgestopft. Und sie bekommen dort nicht etwa eine Portion Fruchtzwerge=
, sie bekommen sie palettenweise. Und wenn das
Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, essen sie alle Fruchtzwerge auf einmal=
=E2=80=93 mitsamt den Paletten. Da ist es nat=C3=BCrlich kein Wunder, d=
ass
90 Prozent dieser Kinder fettleibig sind. Und die restlichen 10 Prozent =
sind zu dumm und zu faul zum Aufstehen. Nat=C3=BCrlich mache ich mir
mit solchen Aussagen keine Freunde. Aber die Wahrheit tut manchmal weh. =
Und einer muss den Mut haben, solche Wahrheiten
auszusprechen, auch wenn er daf=C3=BCr ans Kreuz genagelt wird.=E2=80=9C=
(S.98)

12. =E2=80=9EDie Finanzkrise hat uns gelehrt, wie klug die deutschen Ban=
ker unser Geld investiert haben. Nach neuesten Studien der Bundesbank
liegt der Intelligenzquotient deutscher Banker vererbungsbedingt bei 135=
. Aber haben Sie im Vorstand der Commerzbank oder der Hypo
Real Estate schon mal einen Muslim entdeckt? Oder eine Frau? Oder einen =
Fettleibigen aus der Unterschicht? Ich nicht. Und deshalb bin
ich der Meinung: So wie bei der Hypo Alpe Adria oder der HSH Nordbank m=C3=
=BCsste es =C3=BCberall in Deutschland aussehen. Doch wenn ich das
laut sage, mischt sich sofort Rita S=C3=BC=C3=9Fmuth ein, nennt meine Au=
ffassungen menschenverachtend und verbietet mir den Mund.=E2=80=9C (S.10=
8)

.
So weit die kontroversesten =E2=80=9EStellen=E2=80=9C aus der im Dezembe=
r erscheinenden Neuen Sarrazynischen Volksbibel (NSV). Wir glauben fest =
daran, dass das
Tabu brechende Werk dieses bew=C3=A4hrten Querdenkers mit den =C3=B6ffen=
tlichen Denkverboten der Multikulti-Ideologen aufr=C3=A4umt und neue, ed=
lere Kr=C3=A4fte im
deutschen Volke wachruft. Das einf=C3=BChlsame Vorwort (http://www.bild.=
de/BILD/news/standards/post-von-wagner/2010/08/27/post-von-wagner.html)
zu Sarrazins aufr=C3=BCttelndem Buch schrieb =C3=BCbrigens der bekannte =
Lyriker und Essayist Franz Josef Wagner.
Harald Maedl
2010-12-23 10:39:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alois Unverdorben
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und dient exklusiv Ihrer
persönlichen Information.
Der Text wäre wesentlich angenehmer zu lesen, wenn du ihn auf 72 bzw max
80 Zeichen/Zeile umformatiert hättest.
Bei vielen Readern ist die Maske nur um die 80 Zeichen breit, so dass
man ständig scrollen muss.

Falls du wegen langer Links die Zeilenbreite erhöht haben solltest, so
brauchst du den Link lediglich in spitze Klammern <Link> einschließen.
Damit wird ein weicher Zeilenumbruch vermieden und der Link wird auch
nicht auseinandergerissen:
Beispiel
<http://carta.info/32966/sarrazins-naechstes-buch-soll-noch-intelligenter-werden-als-das-jetzige-eine-satire/>

Danke!

Loading...