Discussion:
Ist Jesus ein linker Revoluzionär?
(zu alt für eine Antwort)
Wahrheitsuche
2012-06-13 15:41:17 UTC
Permalink
Raw Message
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25



http://www.kluczmann.de/html/jesus_ein_linker___.html
Wolfgang Kieckbusch
2012-06-13 16:17:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wahrheitsuche
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe
Na, dann haben all die parasitären Pfaffen, Bischöfe und Kardinäle in
den hübschen Frauenkleidern ja keine Chance . . .

w.k.
Bernd Meier
2012-06-13 16:38:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
Post by Wahrheitsuche
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe
Na, dann haben all die parasitären Pfaffen, Bischöfe und Kardinäle in
den hübschen Frauenkleidern ja keine Chance . . .
w.k.
Unsere Prophetin Gabriele trägt auch hübsche Frauenkleider.
Wolfgang Kieckbusch
2012-06-13 17:36:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Meier
Unsere Prophetin Gabriele trägt auch hübsche Frauenkleider.
send pic - "Meier" - das muss ich sehen -
sicher ein lustvolles Dirndl - wie in Bayern üblich . . .

w.k.
Richard
2012-06-13 16:51:10 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 13 Jun 2012 17:41:17 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Jesus möchte keinen Reichen im Himmel haben, vermutlich auch, weil
Engel potentiell korrupt sind, und eine erkaufte Sonderbehandlung gilt
es prophylaktisch und definitiv auszuschliessen;)

Richard
Wahrheitsuche
2012-06-14 18:47:38 UTC
Permalink
Raw Message
"Richard" <***@yahoo.com> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...
On Wed, 13 Jun 2012 17:41:17 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Jesus möchte keinen Reichen im Himmel haben, vermutlich auch, weil
Engel potentiell korrupt sind, und eine erkaufte Sonderbehandlung gilt
es prophylaktisch und definitiv auszuschliessen;)

Richard


Hallo,

es geht hier nicht nur um die naive Vorstellung "Himmel", ("Himmel" ist
eher ein geistlicher Zustand, so wie vergleichbar mit dem "Feuer" der
"Hölle").

sondern um die Verbesserung der Zustände auf dem Planeten Erde.

Christus selbst,

jetzt mal abgesehen von der Kirche und was sich aus "ihr" entwickelt hat,

war nicht nur ein Prophet und außergewöhnlicher Mensch,

sonder auch ein Philosoph.

Mit freundlichen Grüßen

www.kluczmann.de
Richard
2012-06-14 20:11:02 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 14 Jun 2012 20:47:38 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Richard
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Jesus möchte keinen Reichen im Himmel haben, vermutlich auch, weil
Engel potentiell korrupt sind, und eine erkaufte Sonderbehandlung gilt
es prophylaktisch und definitiv auszuschliessen;)
Christus selbst,
jetzt mal abgesehen von der Kirche und was sich aus "ihr" entwickelt hat,
war nicht nur ein Prophet und außergewöhnlicher Mensch,
sonder auch ein Philosoph.
Aus meiner Sicht ein eher plattes Vorurteil.

Richard
Herbert Huber
2012-06-14 22:03:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Richard
On Thu, 14 Jun 2012 20:47:38 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Richard
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Jesus möchte keinen Reichen im Himmel haben, vermutlich auch, weil
Engel potentiell korrupt sind, und eine erkaufte Sonderbehandlung gilt
es prophylaktisch und definitiv auszuschliessen;)
Christus selbst,
jetzt mal abgesehen von der Kirche und was sich aus "ihr" entwickelt hat,
war nicht nur ein Prophet und außergewöhnlicher Mensch,
sonder auch ein Philosoph.
Aus meiner Sicht ein eher plattes Vorurteil.
So schlimm ist es nicht.
Als Prophet hat Jesus versagt. Nichts von dem, was er prophezeite, trat
bisher ein. Als Philosoph kann man ihn schon durchgehen lassen.
Philosoph ist jemand, der über "letzte" Fragen nachdenkt. Das wird man
Jesus nicht absprechen können. Das tut nahezu jeder Mensch.
--
servus, tschau, bye
Herbert
http://www.gavagai.de
Richard
2012-06-15 04:44:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Herbert Huber
Philosoph ist jemand, der über "letzte" Fragen nachdenkt.
Philosophie, die Liebe zur Weisheit, hat schon ein bisserl höhere
Ansprüche als bloss "nachzudenken"

Richard
Wahrheitsuche
2012-06-15 05:57:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Herbert Huber
Post by Richard
On Thu, 14 Jun 2012 20:47:38 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Richard
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Jesus möchte keinen Reichen im Himmel haben, vermutlich auch, weil
Engel potentiell korrupt sind, und eine erkaufte Sonderbehandlung gilt
es prophylaktisch und definitiv auszuschliessen;)
Christus selbst,
jetzt mal abgesehen von der Kirche und was sich aus "ihr" entwickelt hat,
war nicht nur ein Prophet und außergewöhnlicher Mensch,
sonder auch ein Philosoph.
Aus meiner Sicht ein eher plattes Vorurteil.
So schlimm ist es nicht.
Als Prophet hat Jesus versagt. Nichts von dem, was er prophezeite, trat
bisher ein.
Woher willst Du das wissen, daß Jesus versagt hat, bezüglich seines Jobs als
Prophet??
Die Kirchen haben im Laufe ihrer Geschichte weitgehend versagt; meine ich.
www.kluczmann.de

Als Philosoph kann man ihn schon durchgehen lassen.
Post by Herbert Huber
Philosoph ist jemand, der über "letzte" Fragen nachdenkt. Das wird man
Jesus nicht absprechen können. Das tut nahezu jeder Mensch.
--
servus, tschau, bye
Herbert
http://www.gavagai.de
Wahrheitsuche
2012-06-15 07:44:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Herbert Huber
Post by Richard
On Thu, 14 Jun 2012 20:47:38 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Richard
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Von Neidkomplex würde ich nach meiner Meinung, im Zusammenhang mit der
Person Jesus von Nazareth, nicht reden; dies ist eher eine Argumentation
derjeniger, die den Kritikern am Kapitalismus das "Maul stopfen" wollen.

"Aber ich sage euch, die ihr zuhöret: Liebet eure Feinde; tut denen Gutes,
die euch hassen;
segnet die, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen.
Und wer dich schlägt auf eine Backe, dem biete die andere auch dar; und wer
dir den Mantel nimmt, dem verweigere auch nicht den Rock. Wer dich bittet,
dem gib; und wer dir das Deine nimmt, fordere es nicht wieder zurück.
Und wie ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch.
Und wenn ihr die liebt, die euch lieben, welchen Dank habt ihr davon? Denn
die Sünder lieben auch ihre Freunde."
http://www.kluczmann.de/html/evolution.html
Post by Herbert Huber
Post by Richard
Post by Richard
Jesus möchte keinen Reichen im Himmel haben, vermutlich auch, weil
Engel potentiell korrupt sind, und eine erkaufte Sonderbehandlung gilt
es prophylaktisch und definitiv auszuschliessen;)
Christus selbst,
jetzt mal abgesehen von der Kirche und was sich aus "ihr" entwickelt hat,
war nicht nur ein Prophet und außergewöhnlicher Mensch,
sonder auch ein Philosoph.
Aus meiner Sicht ein eher plattes Vorurteil.
So schlimm ist es nicht.
Als Prophet hat Jesus versagt. Nichts von dem, was er prophezeite, trat
bisher ein. Als Philosoph kann man ihn schon durchgehen lassen.
Philosoph ist jemand, der über "letzte" Fragen nachdenkt. Das wird man
Jesus nicht absprechen können. Das tut nahezu jeder Mensch.
--
servus, tschau, bye
Herbert
http://www.gavagai.de
Richard
2012-06-15 12:05:24 UTC
Permalink
Raw Message
On Fri, 15 Jun 2012 09:44:40 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Wahrheitsuche
Post by Richard
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Von Neidkomplex würde ich nach meiner Meinung, im Zusammenhang mit der
Person Jesus von Nazareth, nicht reden;
"Aber ich sage euch, die ihr zuhöret: Liebet eure Feinde; tut denen Gutes,
die euch hassen;
segnet die, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen.
Und wer dich schlägt auf eine Backe, dem biete die andere auch dar; und wer
dir den Mantel nimmt, dem verweigere auch nicht den Rock. Wer dich bittet,
dem gib; und wer dir das Deine nimmt, fordere es nicht wieder zurück.
Und wie ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch.
Und wenn ihr die liebt, die euch lieben, welchen Dank habt ihr davon? Denn
die Sünder lieben auch ihre Freunde."
http://www.kluczmann.de/html/evolution.html
Dieser Sager ist überliefert, als Gerede.
Ebenso aber auch:

Mt 22
Das Himmelreich ist gleich einem Könige, der seinem Sohn Hochzeit
machte...
Da sprach er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber
die Gäste waren's nicht wert. Darum gehet hin auf die Straßen und
ladet zur Hochzeit, wen ihr findet. Und die Knechte gingen aus auf die
Straßen und brachten zusammen, wen sie fanden, Böse und Gute; und die
Tische wurden alle voll...
Freund, wie bist du hereingekommen und hast doch kein hochzeitlich
Kleid an?...
Da sprach der König zu seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße und
werfet ihn in die Finsternis hinaus! da wird sein Heulen und
Zähneklappen.

Das ist Überheblichkeit, Gewalttätigkeit und Zynismus in einem.

Richard
Wahrheitsuche
2012-06-16 13:56:23 UTC
Permalink
Raw Message
"Richard" <***@yahoo.com> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...
On Fri, 15 Jun 2012 09:44:40 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Wahrheitsuche
Post by Richard
Eher dürfte es sich um einen ausgeprägten Neidkomplex handeln.
Von Neidkomplex würde ich nach meiner Meinung, im Zusammenhang mit der
Person Jesus von Nazareth, nicht reden;
"Aber ich sage euch, die ihr zuhöret: Liebet eure Feinde; tut denen Gutes,
die euch hassen;
segnet die, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen.
Und wer dich schlägt auf eine Backe, dem biete die andere auch dar; und wer
dir den Mantel nimmt, dem verweigere auch nicht den Rock. Wer dich bittet,
dem gib; und wer dir das Deine nimmt, fordere es nicht wieder zurück.
Und wie ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch.
Und wenn ihr die liebt, die euch lieben, welchen Dank habt ihr davon? Denn
die Sünder lieben auch ihre Freunde."
http://www.kluczmann.de/html/evolution.html
Dieser Sager ist überliefert, als Gerede.
Ebenso aber auch:

Mt 22
Das Himmelreich ist gleich einem Könige, der seinem Sohn Hochzeit
machte...
Da sprach er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber
die Gäste waren's nicht wert. Darum gehet hin auf die Straßen und
ladet zur Hochzeit, wen ihr findet. Und die Knechte gingen aus auf die
Straßen und brachten zusammen, wen sie fanden, Böse und Gute; und die
Tische wurden alle voll...
Freund, wie bist du hereingekommen und hast doch kein hochzeitlich
Kleid an?...
Da sprach der König zu seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße und
werfet ihn in die Finsternis hinaus! da wird sein Heulen und
Zähneklappen.

Das ist Überheblichkeit, Gewalttätigkeit und Zynismus in einem.

Richard


Hallo,

dies, mit dem König, dem Knecht usw. ist eine Bildersprache der damaligen
Zeit.

Und kann nicht so, wörtlich in unsere Zeit übertragen werden.

Stell Dir vor, die Kanzlerin würde zu eine Feier einladen und die Gäste
wären nich passend gekleidet.

Anschließend läßt sie dann die Betroffenen an Hände und Füße binden und
hinauswerfen.

Wird dann Heulen und Zähneklappern sein?

www.kluczmann.de
Richard
2012-06-16 18:39:48 UTC
Permalink
Raw Message
On Sat, 16 Jun 2012 15:56:23 +0200, "Wahrheitsuche"
Post by Richard
Mt 22
Das Himmelreich ist gleich einem Könige, der seinem Sohn Hochzeit
machte...
Da sprach er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber
die Gäste waren's nicht wert. Darum gehet hin auf die Straßen und
ladet zur Hochzeit, wen ihr findet. Und die Knechte gingen aus auf die
Straßen und brachten zusammen, wen sie fanden, Böse und Gute; und die
Tische wurden alle voll...
dies, mit dem König, dem Knecht usw. ist eine Bildersprache der damaligen
Zeit.
Und kann nicht so, wörtlich in unsere Zeit übertragen werden.
Hast du den Text wirklich gelesen?
Die geladenen Gäste sind nicht gekommen.
Vermutoich weil sie mit dem Bräutigam nichts zu tun haben wollten.
Dann wurden Passanten herbeigekarrt.
Post by Richard
Stell Dir vor, die Kanzlerin würde zu eine Feier einladen und die Gäste
wären nich passend gekleidet.
Wie denn auch.
Gehst du, wenn du Zigaretten holen gehst, so gekleidet, wie auf eine
Hochzeit?
Post by Richard
Anschließend läßt sie dann die Betroffenen an Hände und Füße binden und
hinauswerfen.
Wird dann Heulen und Zähneklappern sein?
Kleine Pfadfinder, die alte Frauen über die Strasse zerren, wo sie
nicht hinwollen, um eine gute Tat zu begehen, sind vergleichsweise
harmlos dagegen.
Du gehst auf ein kleines Bier, und kommst niemals mehr zurück.
Täte dir das gefallen?
Heulen und Zähneklappern ist eine Metapher für die "Hölle".

Richard

Peter Zander
2012-06-16 06:22:41 UTC
Permalink
Raw Message
[ ]
Post by Herbert Huber
Post by Richard
Post by Wahrheitsuche
Christus selbst,
jetzt mal abgesehen von der Kirche und was sich aus "ihr" entwickelt hat,
war nicht nur ein Prophet und außergewöhnlicher Mensch,
sonder auch ein Philosoph.
Aus meiner Sicht ein eher plattes Vorurteil.
So schlimm ist es nicht.
Als Prophet hat Jesus versagt. Nichts von dem, was er prophezeite, trat
bisher ein. Als Philosoph kann man ihn schon durchgehen lassen.
Philosoph ist jemand, der über "letzte" Fragen nachdenkt. Das wird man
Jesus nicht absprechen können. Das tut nahezu jeder Mensch.
So kann man dass natürlich auch sehen, demnach wäre fast jeder Mensch
ein Prophet. Ab man aber einen Menschen, der einerseits das Lieben der
Feinde fordert, sich seinerseits aber an Menschen mit der denkbar
sadistischsten Strafe rächen will, der Ewigen Pein im Feuer, wie das
dem extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich
gescheiterten Weltuntergangspropheten Jesus laut Matth. 25, 41-46
behauptet wird, noch als realistischen Prophet bezeichnen sollte? Ich
würde hier den Pegriff Psychopath vorziehen ;-))

Peter Zander
norbertbaude
2012-06-15 22:29:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wahrheitsuche
"Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe,
als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingehe"
siehe Markus 10. 25
http://www.kluczmann.de/html/jesus_ein_linker___.html
Gemessen an der Bergpredigt ja. Nicht von ungefähr nannte man den
MARXismus mitunter die "säkularisierte Bergpredigt".

Norbert
Loading...