Discussion:
Es geschieht
(zu alt für eine Antwort)
Wahrheitsuche
2012-06-28 16:58:16 UTC
Permalink
Vor 240 Millionen Jahren war die Zeit der Saurier.
Der Durchmesser unserer Galaxie beträgt ca. 100 Tausend Lichtjahre; und
beinhaltet ca. 200 Milliarden Sonnen mit ihren Planeten und deren Monden.
Dies ist aber nicht der einzige Spiralnebel innerhalb des unendlichen
Raumes, es wurden darin noch ca. 200 Milliarden weitere dieser Gebilde
entdeckt.
Welch eine Grösse und unendliche Macht, hat dies alles gemacht und bewegt
dies alles,
läßt es entstehen und wieder verschwinden und wieder entstehen und wieder
verschwinden unendliche mal?
Welche Macht das alles gemacht hat oder ob das Sein aus sich selbst
heraus entstanden ist können wir Menschen nach meiner Meinung nicht
wissen, nur bestimmte Schöpfungshypothesen glauben. Man kann auch
glauben, dass sich alles unendlichfach wiederholt. Dann aber wird man
wohl auf alle Ewigkeit warten müssen, bis man Antworten auf Deine
Fragen erhält und jede Suche nach der Wahrheit ist sinnlos ;-))
dieses Sein, das sich permanent verändert, wurde nicht von dem Gott
gemacht, der in der Bibel behauptet wird und von dem die rkK
behauptet, dass er alles vollbringen kann, was ihm gefällt. Denn wenn
das stimmen würde, wäre diese Macht ein perverses Monster, dass
bewusst biologisches Leben auf dem Staubkörnchen Erde erschaffen hat,
die nur durch oft leidvolles Töten und anschließendem Fressen anderer
biologischer Wesen überleben können. Dass diese Macht sich daran
aufgeilt ist natürlich reine Spekulation ;-))
Peter Zander
Nicht Gott ist ein "perverses Monster", sondern einiger seiner geschaffenen
und im Laufe der Evolution sich entwickelten Kreaturen.

Der Mensch, zum Beispiel, ist gemacht als eine Persönlichkeit mit freiem
Willen, mit der ihm übertragenen Verantwortung für die Gestaltung der
Verhältnisse auf der Erde.

All die im Laufe seine Geschichte begangenen Verbrechen, haben Menschen in
eigener Verantwortung begangen.

Einige, des Schöpfers "Schäfchen" haben sich zu Monster entwickelt; und die
meisten anderen marschieren willig mit.

Außerdem ist die Bibel nicht die einzige Quelle der Wahrheit; siehe auch
die Schriften anderer Religionen und die Werke unserer Philosophen.
Aber die Hauptquelle liegt in uns selbst, in unserer eigenen Erkenntnis.

Nach meiner Meinung ist die Suche nach der Wahrheit nicht sinnlos.
Es wäre sinnlos, wenn jemand behaupten würde: "er hätte die Wahrheit
gefunden"; und muß nicht mehr weitersuchen.

Bemerkung: die rkK ist nicht die gesamte christliche Kirche; ich z.B. bin
Protestant.

www.kluczmann.de
Peter Zander
2012-06-28 18:04:44 UTC
Permalink
Post by Wahrheitsuche
Welche Macht das alles gemacht hat oder ob das Sein aus sich selbst
heraus entstanden ist können wir Menschen nach meiner Meinung nicht
wissen, nur bestimmte Schöpfungshypothesen glauben. Man kann auch
glauben, dass sich alles unendlichfach wiederholt. Dann aber wird man
wohl auf alle Ewigkeit warten müssen, bis man Antworten auf Deine
Fragen erhält und jede Suche nach der Wahrheit ist sinnlos ;-))
dieses Sein, das sich permanent verändert, wurde nicht von dem Gott
gemacht, der in der Bibel behauptet wird und von dem die rkK
behauptet, dass er alles vollbringen kann, was ihm gefällt. Denn wenn
das stimmen würde, wäre diese Macht ein perverses Monster, dass
bewusst biologisches Leben auf dem Staubkörnchen Erde erschaffen hat,
die nur durch oft leidvolles Töten und anschließendem Fressen anderer
biologischer Wesen überleben können. Dass diese Macht sich daran
aufgeilt ist natürlich reine Spekulation ;-))
Nicht Gott ist ein "perverses Monster", sondern einiger seiner geschaffenen
und im Laufe der Evolution sich entwickelten Kreaturen.
Ich sagte ja, dass Gott unmöglich so sein kann, wie berechnende
Religionsmacher ihn in der Bibel behaupten. Nach meiner Meinung
geschah das zur schieren Angsterzeugung.

Du wirst sicher auch nicht glauben, dass die Macht, die dieses
Universum mit seinen vielen Milliarden Galaxien erschaffen haben
müsste, ein solch perverses Monster ist, das Eltern, die ihm nicht
gehorchten, deren eigenen völlig unschuldigen Kinder auffressen lässt,
wie das in 3. Mos. 26, 27-29 einem laut Bibel giftigsten Feind der
Religionsfreiheit unterstellt wird.
Post by Wahrheitsuche
Der Mensch, zum Beispiel, ist gemacht als eine Persönlichkeit mit freiem
Willen, mit der ihm übertragenen Verantwortung für die Gestaltung der
Verhältnisse auf der Erde.
All die im Laufe seine Geschichte begangenen Verbrechen, haben Menschen in
eigener Verantwortung begangen.
Einige, des Schöpfers "Schäfchen" haben sich zu Monster entwickelt; und die
meisten anderen marschieren willig mit.
Das ist zu 100 % auch meine Meinung!
Post by Wahrheitsuche
Außerdem ist die Bibel nicht die einzige Quelle der Wahrheit; siehe auch
die Schriften anderer Religionen und die Werke unserer Philosophen.
Aber die Hauptquelle liegt in uns selbst, in unserer eigenen Erkenntnis.
Nach meiner Meinung ist die Suche nach der Wahrheit nicht sinnlos.
Es wäre sinnlos, wenn jemand behaupten würde: "er hätte die Wahrheit
gefunden"; und muß nicht mehr weitersuchen.
Auch ich habe nach meiner "Wahrheit" gesucht und konnte letztlich in
meinem eigenen "Innersten" die "Nichtfordernde Liebe Gottes" erahnen -
und meine Verantwortung dafür. Für mich ist Gott das höchste WIR im
Sein und alles im Sein ist individuelles Teil davon. Dass ist
natürlich auch nicht sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit, wie
Religionsverbrecher es von den Gott in der Bibel unterstellten
Eigenschaften vorlügen, aber für mich eben so glaubhaft, dass ich das
für mehr sehr wahrscheinlich halte.
Post by Wahrheitsuche
Bemerkung: die rkK ist nicht die gesamte christliche Kirche; ich z.B. bin
Protestant.
Auch die Protestanten beten den laut Bibel giftigsten Feind der
Religionsfreiheit an, also einen zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder, der Rassentrennung gefordert hat und das
Versklaven friedliebender Menschen und Angriffskriege und Landraub und
Genozid an vielen Völkern anderer Kultur und Religion und über seinen
vorgeblichen Sohn das Taufen aller Menschen der Erde auf den Namen
dieses Gott und eines extrem verwirrten religiösen Eiferers und
nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten und eines nach
meiner Meinung Scheinheiligen Geistes.

Wenn Du die "Nichtfordernde Liebe Gottes" erahnen willst, solltest Du
nach meiner Meinung diese Götzenvorstellungen auf den Müll werfen. Um
zu dieser Einsicht zu gelangen, wäre es hilfreich, Dich zu fragen, ob
Du wirklich das glauben kannst, was Gott nun mal unbestreitbar in der
Bibel unterstellt wird. Also ob Du etwa glauben kannst, dass eine
Macht, die aus dem Nicht heraus dieses wunderbare Universum mit seinen
vielen Milliarden Galaxien zu erschaffen in der Lage gewesen sein
müsste, solch ein perverses Monster sein könnte, dass sich laut seinem
Zweiten Gebot an den unschuldigen Kindern bis in die 4. Generation
rächen will, nur weil ein Vorfahre andern Göttern gedient hat? Oder
glaubst etwa diesen gottverdammten von berechnenden Machtmenschen zur
schieren Angsterzeugung erfundenen Schwachsinn?

Peter Zander

Loading...